top of page

Häufige Probleme beim Seifensieden

Aktualisiert: 6. Dez. 2023


Häufige Probleme beim Seifensieden und Lösungen
Probleme beim Seifensieden

Häufige Probleme beim Seifensieden - Troubleshooting


Da in meinen Workshops immer wieder Fragen zu diversen bzw. häufigen Problemen beim Seifensieden auftauchen, möchte ich hier gern näher darauf eingehen. Ich hoffe, dass dem ein oder anderen ein Licht aufgeht :-)!


SEIFE BLEIBT WEICH – WIRD NICHT FEST


Wenn eure Seife beim Mixen nicht fest wird, kann es dafür zwei Gründe für die Probleme beim Seifensieden geben:


1. Mengenangaben des Rezeptes überprüfen, Waage überprüfen, Kontrolle ob ihr genau und richtig alle Rohstoffe abgewogen habt.

2. Könnt ihr Punkt 1 ausschließen, kann es auch an euren Basisfetten liegen. Ist das Verhältnis von flüssigen Ölen sehr hoch und nur wenige feste Fette im Rezept, dann dauert das Andicken des Seifenleims wesentlich länger! Nur Geduld und weitermixen, bis der Seifenleim eine sämige Konsistenz erlangt.


WEISSE, PULVRIGE SCHICHT AUF DER SEIFE


Auf der Seife (der Eingießseite) ist eine dünne, weiße Schicht. Kein Grund zur Sorge, es handelt sich um Sodaasche. Sie ist ein natürlicher Bestandteil von handgemachten Naturseifen und entsteht, wenn der frische Seifenleim nicht rasch genug abgedeckt wird (Karton, Kunststofffolie). Sie schmälert die Qualität in keiner Weise. Sodaasche kann leicht „abgehobelt“ oder abgeschnitten werden, wenn dies erwünscht ist.


KRISTALLE AUF ODER IN DER SEIFE


Entdeckt ihr feine Kristalle ist Vorsicht geboten. Es könnte sich um einen zu hohen Anteil an Natriumhydroxid handeln der auf einen Wiegefehler zurückzuführen ist. Oder um nicht gelöstes Natriumhydroxid (Milchseifen!)

Daher ist es notwendig die Seife auf ihren PH-Wert zu testen. Mit Teststreifen die Seife anfeuchten und den Streifen kurz eintauchen und unmittelbar ablesen. Handgemachte Naturseifen haben nach dem Ausreifen einen PH-Wert von 8,5 – 9 und nicht mehr! Stark alkalische Seife nicht verwenden und zur Sammelstelle bringen.


SEIFE LÄSST SICH NICHT ENTFORMEN


Wenn die Rezeptur exakt abgewogen und zubereitet wurde, kann es sein, dass Seife länger in der Form „sitzt“. Falls sie sich nach 1 Woche noch immer nicht entformen lässt, könnt ihr sie für 2 – 4 Stunden in das Gefrierfach stellen. Im Anschluss entformen und auf Küchenrolle trocknen lassen, das entstehende Kondenswasser vorsichtig mit Küchenrolle trocken tupfen.


BRÜCHIGE SEIFE


Wenn eure Seife beim Schneiden bricht oder splittert, dann kann es sein, dass euch ein Wiegefehler passiert ist. Somit ist das Verhältnis zum Öl und zur Lauge nicht korrekt und daher auch nicht die Konsistenz der Seife.


Hier ist es dringend notwendig die Seife auf ihren PH-Wert zu testen!

Ist der PH-Wert im normalen Bereich kann es sein, dass ihr einen zu hohen Anteil an sehr harten Fetten wie Kakaobutter verwendet habt und daher bricht die Seife beim Schneiden. Oder die Beigabe von Salz. Salzseifen sind beim Schneiden oft brüchig. Bei beiden Punkten ist ein nur ein kleines, optisches Problem und schmälert die Qualität eurer Naturseife nicht.


487 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tricolor Seife

bottom of page