Einlegetechnik

Aktualisiert: Mai 3


Dieses Jahr ist mein persönliches Soap Challenge Jahr und ich habe mir fest vorgenommen, viele neue Techniken zu probieren. Leider, oder Gott sei Dank ist einiges an freier Zeit durch die konstanten Ausfälle aller meiner Kurse, verfügbar.


Dieses Mal geht es um Resteverwertung. Natürlich nicht nur um Resteverwertung, sondern wie ich daraus ein kreatives Stück Seife gestalten kann :-).

Ich habe ein älteres, weißes Stück Seife gefunden. Zuerst wollte ich eine Konfetti Seife machen und das Seifenstück fein raspeln und in meinen Seifenleim einarbeiten, aber dann habe ich es mir anders überlegt.

Meinen neuen Seifenhobel wollte ich sowieso schon länger ausprobieren. Gesagt getan. Die Klinge ist unterschiedlich verstellbar und so habe ich munter drauf los gehobelt. Es sind relativ dicke Stücke, die unbeweglich waren entstanden.

Diese habe ich in meine Form gelegt und drapiert. Anderes war nicht möglich. Und weil mir gerade nach Schokolade und Kaffee war, sind diese in meinen Basis Seifenleim geflossen. Als Draufgabe noch ein wenig Honig und Shea Butter. Meine zerschundenen Hände wollen gepflegt werden.

Und voilà, das Resultat kann sich sehen lassen. Was sagt ihr?

Ich werde sicherlich noch einen Test machen und die Einlegestücke mit einem Kartoffelschäler abschaben, um zartere Strukturen zu schaffen.

Ich bin im Einlegefieber!

Eure Barbara


Foto: www.bilddesign.at

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Marmoriertechnik

Pot Swirl